Gesichter der "1000 Herzen für Essen"

Bereits jedes dritte Essener Kind im Alter zwischen sechs und sieben Jahren leidet unter Koordinationsstörungen, jedes fünfte Kind unserer Stadt ist übergewichtig.

Zu diesen erschreckenden Ergebnissen kam 2009 eine Studie des Kinder- und Jugenddienstes des Essener Gesundheitsamtes. Wesentliche Ursachen sind falsche Ernährung und Bewegungsmangel. Vor diesem Hintergrund hat die Contilia Gruppe mit ihrem Partner, der Sozialinitiative des Vereins Essener Chancen e.V., die Initiative „1000 Herzen für Essen“ ins Leben gerufen.

Die Kinder in "unserer" Stadt in Bewegung zu bringen ist unser Ziel.

Gesichter der "1000 Herzen für Essen"

Die Interessen von Kindern stehen in unserer Gesellschaft zu häufig im Hintergrund. Sie brauchen mehr Fürsprecher, das gilt auch für das Thema Gesundheit. Deshalb möchte ich für die Kinder dieser Stadt sprechen.

Dr. Dirk Albrecht
(Geschäftsführer der Contilia Gruppe)

Unser Ziel ist es, Kinder und Jugendliche unserer Stadt in Bewegung zu bringen. Mit unserem Engagement machen wir uns stark für selbstmotivierte Bewegung von Kindern und Jugendlichen – durch Aufklärung und konkrete, finanzielle Unterstützung.

PD Dr. Oliver Bruder
(Direktor Klinik für Kardiologie und Angiologie - Elisabeth-Krankenhaus Essen)

Kinder sind unsere Zukunft. Die Initiative 1000 Herzen für Essen lebt vom Engagement in der Stadt und für die Stadt. Damit gestalten wir die Zukunft unserer Essener Kinder.

Prof. Dr. Heinrich Wieneke
(Direktor Klinik für Kardiologie und Angiologie - Elisabeth-Krankenhaus Essen)