Einzelansicht

Eine Idee verbindet: Kinder in Bewegung bringen

(v.l.) Christopher Warner, Physiotherapeut und Leiter der Bewegungsbude, Tobias Wehr, Vorstand TVG Holsterhausen und Initiator der Bewegungsbude, Prof. Heinrich Wieneke und Dr. Oliver Bruder, Chefärzte Contilia Herz- und Gefäßzentrum.

Kinder in Bewegung bringen – dieses Ziel verfolgt die Initiative "1000 Herzen für Essen" nun schon im fünften Jahr. So freuen sich Dr. Oliver Bruder und Prof. Heinrich Wieneke, Chefärzte im Contilia Herz- und Gefäßzentrum dem Initiator von 1000 Herzen für Essen, besonders darüber, in diesem Jahr mit dem TVG Holsterhausen einen Verein zu unterstützen, der sich mit seiner „Bewegungsbude“ dieses Ziel ebenfalls auf die Fahne geschrieben hat.

Jetzt waren die beiden Ärzte zu Gast in der Bewegungsbude, mitten im dichtbesiedelten Essener Stadtteil Holsterhausen. Sie überreichten die Einnahmen des diesjährigen Herz-Kreislauf 2018  - insgesamt 3000 Euro. Bei ihrem Besuch in den Räumen des Vereins ließen sie es sich nicht nehmen, hinter die Kulissen der „Bude“ zu schauen. Hier setzt der traditionelle Sportverein die noch junge Idee um: Neben Angeboten für sport- und trainingsorientierte Erwachsene hat die Bewegungsbude gerade auch Kinder und Jugendliche im Blick.

So ist die Bewegungsbude auch Anlaufstelle für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. „Wir möchten durch vielfältige Bewegungs- und Körpererfahrungen die Entwicklung koordinativer und konditioneller Fähigkeiten fördern. Ziel ist es, Freude an Bewegung sowie einem gesunden Lebensstil zu vermitteln sowie durch interkulturelle, pädagogisch fundierte Konzepte gelingende Inklusion zu gewährleisten“, erklärt Wehr. „Wir möchten Kinder und Jugendliche ermutigen, kreativ zu sein und ihren eigenen Körper als Sportgerät zu nutzen. Wir möchten ihnen zeigen, welche Bewegung, welche Bewegungsmuster gut sind.“

„Gerade die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Schulen, bei offenen Treffs, in Parks, hat uns überzeugt. Der Verein verfolgt die gleiche Idee wie unsere Initiative 1000 Herzen für Essen. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit allen Einnahmen, die in diesem Jahr bei den verschiedenen  Aktionen unserer Initiative zusammenkommen, die Arbeit der Bewegungsbude unterstützen“, so Oliver Bruder. „Es ist eins zu eins dieselbe Idee, dasselbe Ziel: Essener Kinder und Jugendliche in Bewegung bringen.“

Hier geht es zum Contilia Herz- und Gefäßzentrum