Einzelansicht

Kinder laufen mit „Herzärzten“ und voller Energie

Sportschuhe an, Laufshirt an - jetzt könnte es eigentlich losgehen, finden Philipp, Charlotte, Ben, Marisol und Tom. Die fünf Mädchen und Jungen sowie weitere Kinder aus dem Contilia Kindergarten Auf den Hufen haben einiges vor an diesem Nachmittag: Sie wollen mit Dr. Oliver Bruder und Prof. Heinrich Wieneke, Chefärzte des Contilia Herz- und Gefäßzentrums, für den 4. Herz-Kreislauf trainieren, und ihre vielen Fragen zum Thema Herz und Lauf möchten sie auch beantwortet haben.

Auch die „Herzärzte“  - so nennen die Kinder den Besuch aus dem Krankenhaus  – sind an diesem Nachmittag im Sportdress. Bevor es aber auf die „Trainingsstrecke“ geht, erzählen die beiden Ärzte den Kindern etwas über „den Motor im Körper“. „Euer Herz ist so groß wie eure Faust. Es schlägt rund 100 Mal die Minute und pumpt das Blut durch euren Körper“, erzählen Bruder und Wieneke. Die Kinder finden all das spannend. Besonders  begeistert sind sie von dem Herzmodell, das sie alle in die Hand nehmen und genau untersuchen dürfen.

„Damit euer Herz das ganze Leben lang  gesund bleibt, solltet ihr gut leben, euch gut ernähren und euch immer ausreichend bewegen“, gibt Dr. Oliver Bruder als Tipp. Und dann ist es soweit: es geht auf die Laufstrecke. Nach zwei Laufrunden, sind die Kinder vom Kindergarten „Auf den Hufen“ überzeugt und sicher, dass sie am 1. Mai beim 4. Herz-Kreislauf auf dem Gelände vom UNESCO Weltkulturerbe Zollverein beim Bambini-Lauf dabei sein werden.

Zum Ende des gemeinsamen Nachmittages haben die Kinder noch viele weitere Fragen rund um das Herz und bringen die Chefärzte des Contilia Herz- und Gefäßzentrums das eine oder andere Mal zum Staunen: „Wie ist das Herz fest gemacht?“  „Warum ist Blut rot?“ „Wie wird das Herz untersucht?“  Auf die Frage „was macht das Herz, wenn man verliebt ist?“, findet Dr. Oliver Bruder spontan eine Antwort: „Das Herz schlägt dann schneller, aber das schadet nicht. Ein Herz findet es gut, verliebt zu sein. “ Auch für den kleinen Tom, der wissen will, was er machen kann, wenn die Eltern nur arbeiten und nicht joggen gehen, haben Bruder und Wieneke einen Idee: „Tom, schnapp dir deine Eltern und geh mit ihnen draußen laufen. Spätestens am 1. Mai, wenn du dort läufst, können deine Eltern dann beim Lauf für die Großen mitmachen.“ 

Der Film zum Thema!


Mehr zum Contilia Kindergarten "Auf den Hufen" in Mülheim an der Ruhr