Geförderte Aktionen

Die aktuell geförderte Aktion

Bewegungsbude

Bewegungsbude

Kinder  und Jugendliche ermutigen, kreativ zu sein und ihren eigenen Körper als Sportgerät zu nutzen – das ist das Ziel, das sich der Essener Sportverein TVG Holsterhausen mit seiner Idee „Bewegungsbude“ auf die Fahne geschrieben hat. Mitten im dicht besiedelten Essener Stadtteil Holsterhausen ist so eine Anlaufstelle für sozial benachteiligte Kinder und  Jugendliche entstanden, die die 1000-Herzen-Idee in beispielhafter Form praktisch umsetzt.

Die bisher geförderten Aktionen

Aktion Bolzplatzpaten

Bolzplatzpaten

Kinder  und Jugendliche ermutigen, kreativ zu sein und ihren eigenen Körper als Sportgerät zu nutzen – das ist das Ziel, das sich der Essener Sportverein TVG Holsterhausen mit seiner Idee „Bewegungsbude“ auf die Fahne geschrieben hat.

Mitten im dicht besiedelten Essener Stadtteil Holsterhausen ist so eine Anlaufstelle für sozial benachteiligte Kinder und  Jugendliche entstanden, die die 1000-Herzen-Idee in beispielhafter Form praktisch umsetzt.

Bewegung macht stark

Bewegung macht stark

Das war im wahrsten Sinne des Wortes ein "starkes Stück". Mit den Erlösen in Höhe von rund 10.000 € hat die Initiative 1000 Herzen für Essen den Bau eines "Mehr-Generationen-Bewegungsparks" im Essener Löwental ermöglicht. Im Löwental treffen sich seitdem Sportbegeisterte, um im Freien das Angebot des Bewegungsparks zu nutzen.

Bewegung macht Schule

Bewegung macht Schule

Über insgesamt 13.000 € konnte sich das Don-Bosco-Gymnasium in Essen-Borbeck freuen. Mit dem Erlös konnte die Aktion "Sport plus!" erfolgreich umgesetzt werden. Als Reaktion auf die zunehmende Bewegungsarmut bei Kindern und Jugendlichen realisiert die weiterführende Schule auf diese Weise zusätzlich zum wöchentlichen Pflicht-Sportunterricht neue Bewegungsangebote.

Junge Retter: Schüler helfen - Leben retten

Junge Retter: Schüler helfen – Leben retten

„Junge Retter: Schüler helfen – Leben retten“ lautet das Motto des neuen Unterrichtsfaches, das die Initiative „1000 Herzen für Essen“ gerne an den weiterführenden Schulen der Stadt Essen etablieren möchte.

„Der plötzliche Herzstillstand kann jeden treffen. Rund 90.000 Menschen sind jährlich betroffen. Das Überleben der Betroffenen hängt vom sofortigen und schnellen Handeln ab. Jede Minute zählt“, so  Prof. Dr. Heinrich Wieneke, Chefarzt im Contilia Herz- und Gefäßzentrum. Im Vergleich zu den europäischen Nachbarländern habe Deutschland bei der Laienreanimation großen Nachholbedarf. Grund genug für die Sozialinitiative des Contilia Herz- und Gefäßzentrums „1000 Herzen für Essen“ die Ausbildung junger Ersthelfer voranzutreiben.

Kontakt zu 1000 Herzen für Essen

Gerne können Sie uns hier kontaktieren, wenn Sie ein Event veranstalten und 1000 Herzen für Essen als Charity-Partner unterstützen wollen.

Kontakt-Formular

CAPTCHA-Image als Spam-Schutz Falls Sie das Wort nicht lesen können, hier klicken.